Donnerstag, September 21, 2006

it's a secret, you can't see it.


eine nacht in mainz, lange autofahrten, lange gespräche, sekt und selters und ich werde nicht müde. tina geht nach marseille, astrid versucht es in hamburg und ich bin anscheinend nächstes jahr mal kurz wirt. manchmal dreht sich die welt so schnell, dass einem schwindlig wird.

they still exist! es gibt sie noch, diese globetrottel-hippie-assi-wg's, mit "gemütlichen" sitzecken, cobain-postern, marley-cd's, meditationsbüchern, ganz vielen urlaubsfotos, pimmelnudeln und fruchtfliegen verschiedener generationen in der abstellkammer, bastmatten und überall fucking scheisse schwammtechnik! the kind of people, die meinen, ihren nicht vorhandenen geschmack auch noch kultivieren zu müssen. wacht auf, werdet erwachsen, schneidet eure haare und weisst eure wände. hier musste tina 8 wochen wohnen.
was ich an diesen menschen mag: dass sie noch an was glauben. an orange-basilikum-entspannungsduschgel etwa. oder das bastmatten die fußreflexzonen stimulieren und damit den körper und die psyche reinigen. auch wenn sie als unterlage auf dem balkon ungeeignet sind und die perfekte umgebung für eine sommerliche fußpilz-zucht bieten. verdammt. hört mehr oi oder so.

1 Comments:

Blogger Inger said...

hab lange nicht mehr so eine treffende beschreibung fuer diese Art von Wgs gesehen, vergessen hast du nur noch dass die Bewohner meistens Kueche oder Bad mit schwarz-weissem Karofliessenmuster versehen. ;) Viele liebe Gruesse - aus Caraz - langsam dreh ich hier durch - ich muss raus aus dieser Stadt - aber nur noch 6 Stunden - dann Lima.
Inger

7:55 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home